News

NEWS ++ NEWS ++ NEWS ++ NEWS

WIR TRAUERN UM WILLI FISCHER

R.I.P. Willi! Die SVLE-Familie trauert um eine seiner Legenden, um einen Träger des goldenen Vereins-Verdienstzeichens am Bande. Wir trauern um Willi Fischer, der vergangene Nacht entschlafen ist. Willi war eine der tragenden Säulen, viele Jahre lang. Einer, der nicht nur 95 Spiele in elf Saisonen für den SVLE spielte und dabei 25 Tore erzielte! Der drahtige Kicker war danach auch zupackend und anpackend - beim legendären Wiesenfest etwa, beim Bau der Pawalatsche oder auch als Funktionär - lange Jahre. Dazu war unser Willi auch immer eine sehr verbindliche und auch verbindende Persönlichkeit. Ruhe in Frieden, Willi. Der Verein wird dir ein ehrendes Andenken bewahren. Du wirst uns fehlen!

 

DANKE KIWANIS LANGENZERSDORF

Herzlichen Dank an die KIWANIS Langenzersdorf für die Dressenspende (noch vor dem Lockdown!) für unsere U15/U16. Die Kicker werden sie mit Toren und Siegen entsprechend einweihen. Auf dem Bild (v.l.): Dipl.-HTL-Ing. Mag. Thomas Budil, Mag. Rupert Kapeller sowie die beiden Obleute, Nicole Haferl und  Helfried Bauer! 

 

Real Madrid Camp 2021 - perfektes Geschenk für jede(n) KickerIn!

Ab sofort kann für das Camp 2021 (16. bis 20.8.) bereits eingebucht werden.  2018 und 2019 waren jeweils über bzw. knapp 100 Kids dabei. Sogar in diesem außergewöhnlichen Jahr nahmen 60 Kickerinnen und Kicker - trotz Corona-Maßnahmen - daran teil!

Hier der Link: 

https://frmclinics.at/termine/oesterreich/sv-langenzersdorf-16.08.2021-20.08.2021

 

AKTUELLES ++ AKTUELLES ++ AKTUELLES

HURRA!! AM 15. MÄRZ SOLL ES FÜR DEN NACHWUCHS WIEDER LOSGEHEN!

Mit großer Freude haben wir gestern Abend vernommen, dass es mit dem Nachwuchsfußball am 15. März wieder logehen kann. Vorstand und Nachwuchstrainer werden gleich heute Abend (2.3.) über die weiteren Vorbereitungs-Maßnahmen online konferieren. Wir müssen natürlich noch die Parameter der möglichen Öffnung (Testen, Gruppentraining etc.) abwarten. Gehen aber davon aus, dass wir gemeinsam mit euch, liebe Eltern und Kinder, die Vorgaben erfüllen werden können. Weiteres in Kürze - auch in den diversen Nachwuchs-Gruppen! Grundsätzlich sind wir aber zuversichtlich und werden mit viel Freude loslegen!

 

WILLKOMMEN  Christian Redl

Neuer Coach unserer Herren!

Willkommen Christian Redl! Unser neuer Coach für Kampfmannschaft und U23 ist ein erfahrener Trainer mit Stationen bei Großfeld, Kopten und Klosterneuburg. Der sympathische Strebersdorfer hat viel Erfahrung - im Nachwuchs- wie im Erwachsenenbereich. Mit seiner Linie, möglichst viele Eigenbauspieler für die und in der Kampfmannschaft zu entwickeln, passt er perfekt zur Vereinslinie und in das Anforderungsprofil. Er übernimmt auch die Aufgabe des Scoutings bei unserem Nachwuchs! Der Beamte startet mit 1.2. seine Tätigkeit für den SVLE! Alles Gute, Christian! ✊👍⚽️

 

Heimspiele Erwachsene Herbst 2020 

4.9.2020         18/20 Uhr     Herren gg. Zwentendorf    2:1  bzw.  1:1

11.9.2020       20 Uhr            Frauen gg. Ottental      3:0

23.9.2020       18/20 Uhr      Herren gg Leitzersdorf   2:2  bzw.  0:4

25.9.2020       20 Uhr            Frauen gg. Gänserndorf   7:0

30.9.2020       18/20 Uhr      Herren gg. Rußbach        9:1  bzw.  3:3

9.10.2020       20 Uhr            Herren gg. Würnitz          8:1  bzw.  2:0

10.10.2020     19 Uhr            Frauen gg. Prinzendorf   6:0

23.10.2020     18/20 Uhr      Herren gg. Stetteldorf    7:2  bzw. 4:0

30.10.2020     20 Uhr            Frauen gg. Obersdorf/P. verschoben

6.11.2020       18/20 Uhr      Herren gg. Stetten  - verschoben

20.11.2020     18/20 Uhr      Herren gg. Tulbing - verschoben

 


U13 vs. SV Horn: Keine Chance!

Eigentlich gibt es über das Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den SV Horn nicht viel zu sagen, außer, dass wir sang- und klanglos mit 0:11 in die Schranken gewiesen wurden. Die Mannschaft, die wir im vergangenen Jahr noch mit einer Niederlage gen Norden geschickt haben, war nicht mehr die gleiche! Der Bundesliga-Nachwuchs wurde unter Ausschöpfung aller neuen Regeln mit Spätgeborenen und retardierten Jugendlichen "aufgestockt". Gedacht ist diese Regelung eigentlich dafür, dass Teams bei zu wenig Spielern trotzdem am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen können. Was in diesem Falle allerdings zur Folge hatte, dass unsere zu über die Hälfte aus U12-SpielerInnen bestehende Truppe in Größe und Schnelligkeit überhaupt keine Chance hatte und "der Gegener übermächtig war" (O-Ton Trainer Andi Müller).

"Speziell in der ersten Hälfte erstarrten einige unserer jüngeren Kicker und Kickerinnen in Ehrfurcht," gab Trainer Müller zu Protokoll. Da lag man aber auch schon 0:8 in Rückstand. "Zweite Halbzeit konnten wir wie gegen Hagenbrunn taktische Fehler reduzieren. Das spricht für die Intelligenz und den Charakter der Mannschaft!" Für die Trainer ist es der falsche Ansatz, schon in der Hinrunde im Oberen Playoff der Jugend-Nachwuchsgruppe alle zusätzlichen Möglichkeiten, ältere Spieler ins Team zu holen, auszunutzen. "Es ist aus unserer Sicht der völlig falsche Ansatz und wird nicht richtig angewandt. Ich betrachte diese Vorgehensweise sehr kritisch. Der SVLE holt sogar noch in der U13 Anfänger ins Team."  Andi Müller, der sich auch vereinsintern um die Trainer-Aus- und Weiterbildung kümmert, bestätigt, dass der Verein "Spieler und Spielerinnen vorsichtig integriert und ihnen ein sportlich-soziales Umfeld bietet, wie es der Nachwuchs-Philosophie des Vereins entspricht." 

Abschließend: Keine Punkte, viele Erkenntnisse! Jetzt heißt es die Jungs und Mädels wieder aufzubauen und für das kommende Heimspiel gegen Retz am kommenden Samstag, 26.9. um 11:30 Uhr vorzubereiten und zu motivieren. Retz scheint ebenso wie Spillern schlagbar! Horn war es an diesem Tag jedenfalls nicht... Mannschaft und Trainer-Duo wünschen  unserem Edel-Kicker, Robin Rauch, alles Gute für seine Sichtung am Donnerstag zur Aufnahme in die Akademie! "ROBIN, du schaffst das, wir drücken alle verfügbaren Daumen!"

Drucken E-Mail

Giftig, griffig - erfolgreich: 8:0 in Spillern!

Unsere "giftige" U13 in Spillern (v.r.): Eli, Addo,Kiara, Robin, Luca, Dominik, Armin, David, Vinzenz, Timon, Jonathan, Dennis und Peniel. Hinten die Trainer Andi Müller und Markus Albrecht (v.r.)

Hingen die Köpfe nach dem vorwöchigen 1:8 zu Hause gegen Hagenbrunn noch "auf Halbmast", so gab unsere U13 am vergangenen Wochenende die richtige Antwort auf diese Schmach: Spillern bekam diesmal eine gehörige Abfuhr. 0:8 lautete das Endergebnis - und es war auch in dieser Höhe absolut verdient. Zweistellig war jederzeit möglich...

Offensichtlich haben sich David, Dominik und Co unter der Woche kräftig abgeschüttelt, denn von der ersten Sekunde an ließ die Müller/Albrecht-Truppe nie einen Zweifel über die Sieger aufkommen. Pressing und ausgezeichnete Arbeit gegen den Ball lies die Spillern-Spieler und -Spielerinnen kaum zum Atmen kommen. Dazu noch wunderschöne Spielzüge über die gesamte Breite des Platzes. Das war schon Fußball, wie ihn die mitgereisten Fans so lieben...

Die unglaublich dynamische und gewohnt kämpferische Eli Schitter, unser Akademie-Sonnenschein, mischte gleich zum Start die linke Seite auf und scorte schon in der zweiten Minute, wenn auch glücklich. Nachdem Spillern die  - einzige - Chance zum Ausgleich liegen lies und das leere Tor dabei unantestet blieb, ging es Ratz-Fatz: Erst wuchtete Dominik Schneider in bester Goalgetter-Manier einen Kopfball nach Eckstoß von Luca Haferl ins lange Eck (7. min), dann nutzte Timon Haimberger einen traumhaften Lochpass - wieder von Luca - zum 3:0 (9.min) und gleich im folgenden Angriff netzte abermals Eli Schitter ganz trocken. 0:4 nach 10 Minuten - das war für die Heimischen schon ein ganz schönes Pfund. Mehr noch: In der 32. Minute hämmerte Dominik Schneider einen 20-Meter-Schuss ins gegnerische Gehäuse zum Halbzeitstand von 0:5! Wermutstropfen kurz vor dem Pausenpfiff: Nach einem der wenigen Abwehrschnitzer lief Dominik Artinger als letzter Mann dem auf Goalie Vinzenz zustürmenden Gegner in die Hacken. Nach dem Foulpfiff zückte der Schiri Rot und "Domi" musste vom Feld. Der wohl erste echte Ausschluss in der langen Geschichte dieser netten Mannschaft...

In der Pause versprach die U13 wohl ihrem todtrautigen Mannschaftskollegen für ihn sich die "Leiberl zu zerreissen". Denn was die Truppe dann in der zweiten Halbzeit mit nur zehn Spielern bot, war echte Klasse. Wenn auch das Spiel nicht mehr so flüssig lief, so ließen Jonathan, Kiara, Armin, Dennis etc. praktisch keine große Chance mehr zu und Vinzenz im Tor musste nur selten einmal eingreifen. Viel mehr erzielten Dominik Schneider (39. - nach toller Vorabeit durch Dennis Novak und 70. min) sowie Timon Haimberger (62.) noch drei weitere Tore. Gegen diese Moral hätten an diesem Tag auch die natürlich um einiges bessere Hagenbrunner ihre liebe Not gehabt. Mit welcher Geschwindigkeit etwa unser Auswahlspieler, Robin Rauch den Ball nach sehr vielen gewonnenen Zweikämpfen nach vorne trieb, mit welcher Präzision David Petronczki aus der Abwehr heraus spielte, mit welchen Genieblitzen Luca Haferl immer wieder seine Mitspielerinnen einzusetzen versuchte, wie trocken Addo (aus der U11!) seine Arbeit verrichtete und wie abgeklärt Jonathan Schurz schon in seinem erst zweiten Meisterschaftsspiel in der Abwehr fungierte, das war schon sehenswert.

Jetzt heißt es im kommenden Heimspiel, am Sonntag 20.9. um 10 Uhr gegen Horn wieder alle Kräfte zu bündeln und wieder so konzentriert und fokussiert zu kicken. Denn Horn hat in der letzten Runde Lebobendorf 5:1 besiegt und scheint somit ein echter Gradmesser zu sein! Gratulation jedenfalls ohne Ausnahme an alle - auch das (stolze) Trainergespann!

 

Drucken E-Mail

U11: Retz auswärts rasiert!

 

 

Die erfolgreiche U11 in Retz mit den Coaches Winni und Dejan:  Severin Janauschek, Daniel Kast, Elias Sedlak, Adnan Begzadic (Kapitän), Anna Kostic, Leander Pock, David Edler, Tobias Angelmayer, Cubias Ramon Diaz-Wagner und Mark Krapfenbauer

 

Nicht den Funken einer Chance ließ unsere U11 am vergangenen Wochenende den Altersgenossen in Retz. 7:3 gewannen Anna und die Burschen unangeochten nach sehr gutem, diszipliniertem Spiel.  Die Tore erzielten Goalgetter Leander Pock (4), Marc Krapfenbauer, David Edler und Tobias Angelmayer. Damit verbesserte sich das Team der Coaches Winni und Dejan auf Rang drei hiner Gaubitsch und Spillern.

Drucken E-Mail

U11: Sensationeller Auftritt in Gaubitsch!

Archivfoto v. 2018!

Mit einer sensationellen kämpferischen Leistung und hervorragenden Tormannparaden gelang unserer U11 eine Überraschung gegen die bisher ungeschlagenen Kicker aus Gaubitsch.

Dabei begann das Match so gar nicht wunschgemäß. Bereits in Minute zwei gelang den Gastgebern das frühe Führungstor zum 1:0. Unsere U11 bewies aber Moral und versuchte sofort das Spiel in die Hand zu nehmen. Immer wieder konnte sie mit Angriffen über die linke Seite durch Tobi und Hereingaben vors Tor für Gefahr sorgen. Die Belohnung dafür folgte in der zehnten Minute. Nach Hereingabe von Daniel R. (U10) vollstreckte David zum 1:1 Ausgleich. Die Gäste erhöhten das Tempo. Doch die Abwehr rund um Ado, Cubias, Daniel K.und Leander konnten die Stürmer von Gaubitsch immer wieder abwehren. Dazu kamen noch hervorragende Paraden von Severin, der in er ersten Halbzeit im Tor des SVLE stand. In der 25. Minute konnten unsere Kids dann sogar noch einen draufsetzten. Wieder Hereingabe von der Seite, Leander erkannte die Situation am schnellsten und staubte trocken ab zum 2:1 Halbzeitstand für den SVLE.

Was jetzt folgte war Spannung pur. Unsere Gastgeber waren natürlich verwundert über das starke Auftreten unserer U11 und wollten mit allem Mitteln dieses Spiel noch drehen. Mit einem Tormannwechsel – Nico (U10) statt Severin – ging es topmotiviert in die 2. Halbzeit.  Schon in den ersten 10 Minuten merkte man, dass der UFC Gaubitsch nicht umsonst den ersten Platz in der Tabelle belegt. Die Stürmer kamen immer gefährlich vors Tor. Doch die Kids der U11 fighteten um jeden Ball und entschärften die Angriffe der Gastgeber immer wieder. Und da war ja auch noch Nico im Tor, der die gegnerischen Angreifer mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte und dafür sogar Applaus aus den Reihen der Heimischen erntete.   

Mit einigen Entlastungsangriffen für die schnaufende Abwehr kamen unsere U11 auch noch einigen Male vors Tor. Doch für ein Tor sollte es nicht mehr reichen. Und nach 61. Minuten ertönte der Schlußpfiff und die Freudenrufe unsere Kids.

Endstand 2:1 für den SVLE und Riesenfreude bei Spielern, Trainern und Zusehern. Auf diese Leistung könnt ihr mächtig stolz sein SVLE - U11! Und das nach einer 1:6 Niederlage im Hinspiel zu Hause. Alle Achtung!

U11 Team: Tobi, Ado, David, Manuel, Daniel K., Anna, Severin, Alex, Leander, Cubias sowie Daniel R. und Nico von der U10. Trainer: Winni und Dejan. 

LE, 11.10.20, mr

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.