Knappe Niederlage in Sierndorf

Ersatzgeschwächt, weil unsere U11 diesmal ausnahmsweise am gleichen Tag spielte, traten wir zum Auswärtsspiel in Sierndorf an. Wir mussten gleich zu Beginn erkennen, dass unsere Eli Schitter an allen Ecken und Enden in der Verteidigung fehlte und auch, dass Sierndorf fast ausnahmslos mit Spielern JG 2009 antrat und im Tor eine Spielerin hatte, die fast zwei Köpfe größer war als der Durchschnitt unsere Spieler.

Aber davon haben wir uns zu Beginn nicht abschrecken lassen. Erst nachdem ein Ausschuss der gegnerischen Torfrau fast in unserem Tor landete, habe ich darauf bestanden, das Spielfeld entsprechend den Regeln für U10 zu verlängern. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir uns ein wenig aus der Umklammerung befreien und konnten brav mitspielen. Nach einem Eckball von Sierndorf kam es leider zu einem Zusammenstoß wobei sich unser Tormann ein wenig verletzte. So mussten wir die Aufstellung umstellen und Ado, unser derzeit torgefährlichster Spieler, streifte sich das Tormanntrikot über. Wir verteidigten weiterhin gut aber nach vorne ging ab diesem Zeitpunkt gar nichts mehr und so mussten wir leider noch vor der Pause den ersten Gegentreffer hinnehmen, der sich bis dahin auch schön langsam abzeichnete.

Bis zur Pause hatte sich unser Tormann soweit erholt, dass er sich wieder das Tormanndress überstreifen und das Tor hüten konnte. Wir wurden auch wieder gefährlicher aber auch Sierndorf drückte weiter aufs Tempo und so gelang ihnen auch ein wenig glücklich das zweite Tor. Das sollte uns aber nicht abhalten, weiter unser Bestes zu geben und nach einem glücklichen Ballgewinn im Mittelfeld zog Ado aufs gegnerische Tor und zog mit dem Vollspann ab. Der Ball landete hinter der ein wenig überraschten und ein wenig zu weit vor dem Tor postierten Schlussfrau. Die Kinder jubelten und hatten Lunte gerochen, dass da und heute noch eine Überraschung drinnen war. So spielten wir ab diesem Zeitpunkt gut mit und die Gegner waren von unserem Anschlusstor doch ein wenig aus dem Konzept gebracht.

Nach einer neuerlich guten Aktion zog Ado wieder aufs Tor und sein Schuss wurde fast unglaublich von der gegnerischen (Auswahl-)Torfrau, die jetzt schon gewarnt war, aus dem Kreuzeck gefischt. Die Zuschauer konnten nur zu dem tollen Schuss und auch zu der tollen Parade applaudieren. Es schien so, dass wir mit dieser vertanen Chance unser Pulver verschossen hatten und so mussten wir noch knapp vor dem Ende das entscheidende 3:1 hinnehmen. Die Kinder haben wirklich brav gespielt und Oskar hat sein erstes Meisterschaftsspiel gut über die Bühne gebracht.

Winni Neubauer

 

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.