Vienna und FAC gebogen!

Im Rahmen der 100 Jahr-Feiern des SVLE organisierte der Vorstand ein supertolles Internationales U11-Turnier.

Leider sagte kurzfristig Bohemians Prag ab. Der starke Post SV Wien sprang ein! Trotzdem war das Feld vom Feinsten und einige der wohl besten Nachwuchsteams Österreichs und Ungarns waren am 17.5.  in LE: MTK Budapest, Austria Wien, Admira Wacker, Vienna, FAC und eben auch Post SV sowie der SV Spillern und der SVLE. Wobei Spillern mit einer reinen U11 angetreten war, die anderen Teams aber gemischt U10/U11-Teams stellten. 

SV Spiller und MTK Budapest

In den Gruppenspielen trafen wir auf Post SV, Vienna und Flyeralarm Admira. Post SV konnten wir souverän durch zwei Tore von Robin Rauch sowie einen Kreuzeck-Kracher von Eli Schitter und eine tolle, intensive Mannschaftsleistung 3:2  biegen. Gegen Flyeralarm Admira im zweiten Spiel, so fair muss man sein, waren die Gegner die eindeutig bessere Mannschaft. Trotzdem konnten wir ein Tor erzielen und verloren schließlich 1:3. Die ersten beiden Spiele hütete noch der ziemlich angeschlagenen Vinzenz das Tor. Ab Spiel drei musste er allerdings w.o. geben und David Petronczki sprang wieder ein! Super! Gegen die sicherlich favorisierte Vienna waren wir eigentlich eindeutig überlegen und zwei Lattenkracher von Robin und Dennis zeugen davon. Das schlussendliche 1:1 war mehr als glücklich für die Blau-Gelben. Aber: In der Gruppen-Endabrechnung ließen wir sowohl die Vienna, als auch Post SV hinter uns und waren somit sensationell im Halbfinale.

Flyeralarm Admira und Vienna

Dort wartete allerdings der absolute Turnierfavorit, MTK Budapest. Für unsere Truppe war es schon ein tolles Erlebnis, gegen eine dermaßen starke Sieben anzutreten. Körperlich und technisch doch einigermaßen unterlegen, mussten wir mit 0:3 die Segel streichen und das hieß: Spiel um Platz drei. Dort war wieder die bärenstarke Truppe von Flyeralarm Admira der Gegner, weil diese ihr Halbinale gegen die von SVLE-Obmann Alex Reisek gecoachte Wiener Austria 0:1 verloren hatte. Im Halbfinale steckte Eli, Dominik, Timon und Co. dann doch die Anstrengungen der vergangenen Tage in den Knochen und das Spiel um Platz drei ging glatt 0:6 verloren.

FAC uns Austria WIEN

Trotzdem: Das Müller/Albrecht-Team lieferte eine enorm starke und auch die anderen Trainer beeindruckende Leistung ab. Vor allem der wieselflinke und körperlich sehr präsente Robin hatte viele Bewunderer auf seiner Seite.... Platz vier in einem dermaßen hochkarätigen Teilnehmerfeld, wobei Teams wie FAC und Vienna klar hinter uns lagen, ist aller Ehren wert. Das zeugt von der enorm positiven Entwicklung der U11 in den vergangenen zwei Jahren!

Übrigens: Das Turnier gewann schließlich Austria Wien denkbar knapp gegen MTK Budapest mir 2:1. Der SVLE lud anschließend noch die Spieler und Betreuer zu einer "Nudel-Party" ein und Roland Taurok (DANKE!!!!) verwöhnte mit sienen Köstlichkeiten. Ein rundherum tolles, zügiges, faires und sportlich ansprechendes Turnier. Danke an alle für die Mithilfe!

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.