Derbysieg mit viel Herz gegen Bisamberg

5. Runde, Samstag 11.5.2019 


SVLE : Bisamerg 2:1 (2:0) 

 

Wieder Derbytag. Die letzten Begegnungen gingen 2:2, 2:2, 2:3 und 3:5 aus, obwohl wir meist die bessere Mannschaft waren.

Diesmal wollten wir es wissen! Noch immer ersatzgeschwächt und dezimiert traten wir an. Luca verhindert, Timon mit Gips, Kiara verletzt, Domi und Eli rekonvaleszent. Bisamberg rückte wie immer bestens besetzt als Duzend an, darunter zwei  normalerweise in der U12 eingesetzte Spieler. Wie aus der Pistole geschossen startete Bisamberg. Bereits in der 1. Minute fällt ein Tor, das knapp wegen Abseits aberkannt wird. Unsere Abwehr Eli-Domi-Timon hatte alle Hände voll zu tun, da sie permanent früh attackiert wurden. In der 9. Minute krachte ein Schuss an unsere Querlatte. Drei Minuten später kann Tormann Vinzi einen scharf geschossenen Freistoss an die Latte abwehren. Er hielt uns dann auch mit weiteren Paraden im Spiel. Erst in der 17. Minute konnten wir unsere erste Offensivaktion verbuchen: Robins Weitschuss geht an die Latte. Diese Aktion zeigt Wirkung. Ab diesem Zeitpunkt drehte das Spiel. Nun dominierten wir und drückten Bisamberg immer mehr in ihre eigene Hälfte zurück. In der 19. Spielminute fängt Armin geschickt einen Pass von Bisamberg ab, legt ideal für Robin auf, der überspielt gekonnt zwei Gegenspieler - gegen seinen Weitschuss ist der Tormann machtlos.. Euphorie bei den Zuschauern wie auch bei den Spielern. Nun waren wir  richtig im Spiel angelangt. Eine Minute vor der Pause fängt David Petronczki  einen Abstoss vom Tormann ab, legt ihn quer auf Robin, der sprintet Richtung gegnerischen Strafraum, sein Schuss senkt sich über den Tormann zum 2:0 Pausenstand.

Die zweite Hälfte startete mit weiteren Angriffen unserer Mannschaft. Leider konnten wir den komfortablen Zwei-Torevorsprung nicht lange halten. Denn in der 35. Minute erhalten wir durch einen unhaltbaren Schuss ins lange Eck den Anschlusstreffer. Durch diesen Treffer fand der Gegner wieder ins Spiel zurück. Unsere Truppe rund um David Müller und Dennis hielt allerdings mit vollem Herz dagegen. Vinzi ist heute wieder nur schwer zu bezwingen auch, weil in der 50. Minute Bisamberg das dritte Mal nur die Latte trifft. In der Schlussphase hätten wir den Sack zumachen können. Der perfekt durchgeführte Konter von Dominik Schneider wird aber durch schnelles Handeln des Tormanns abgewehrt.

So müssen die Zuschauer und auch das Team bis zum Schluss zittern, da Bisamberg beim letzten Eckball mit allen Feldspielern in unserem Strafraum den Ausgleich erzielen will, doch an diesem Tag gibt es keine Punkte bei uns zu holen und so schickten wir heute die absolut ebenbürtigen  Bisamberger mit einem Wimpel und einer Box Gummikirschen nach Hause. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel! Es muss erwähnt werden, dass auch die Trainer kein leichtes Spiel hatten. Markus musste 60 Minuten hochkonzentriert Anweisungen geben, die vom Team bravourös ausgeführt wurden. Trainer Andi hingegen, der verhindert in Augsburg weilte, fieberte per Telefon mit und schickte sogar danach eine  ganz persönliche Grußbotschaft von Profi Georg Teigl (aktueller Bundesligaspieler bei Augsburg!) an die Truppe!

Verfasst von Roman und Iris Rauch

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.