Derbytime ist Remis-Garantie!

Die Derbys gegen den 1. FC Bisamberg sind auch für die Jungs und Mädels von der U11 immer eine besondere Herausforderung, auf die sie sich speziell vorbereiten und freuen. Am vergangenen Sonntag Vormittag war es wieder so weit: Rückspiel in der Meisterschaft, auswärts. Nachdem es in der Vorbereitung einen 9:0 Kantersieg für den SVLE gegeben hat, aktivierten unsere Nachbarn schon zum Hinspiel alle verfügbaren Kräfte auch aus der U12 und so endete das Spiel in LE im September 2:2. Obwohl David Petronczki und Co. schon vor Wochen eindeutig die bessere Mannschaft stellten.

Sei's drum. Diesmal sollte ein Sieg gegen den punktegleichen 1. FC her. Nachdem diesmal David Müller und Dominik Artinger diesmal nicht dabei sein konnten, stand nur ein ziemlich schmaler Kader zur Verfügung. Und die Albrecht-Neun ging doch recht "müde" in die Partie. Kaum sehenswerte Spielzüge, wie etwa in der vergangenen Woche in Horn gezeigt, mehr Kampf und Krampf als ordentlicher Kick! Obwohl: Es gab schon zwei hochkarätige Chancen, die aber vernebelt wurden. Und so kam Bisamberg mit dem ersten Eckball (15.) und aufgrund einer schlafmützigen Verteidigung sehr glücklich zum Führungstreffer! In der 19. Spielminute dann ein Freistoßpfiff des sehr unorthodox pfeifenden Referees. "LE-Bomber" Robin Rauch ließ sich von ca. 20 Metern nicht zweimal bitten und knallte das Leder in die lange Kreuzecke zum Ausgleich. Durchaus verdient zu diesem Zeitpunkt. Schon drei Minuten später dann aber der erneute Führungstreffer: Paul Fejan nahm wie schon im Hinspiel Maß und pfefferte die Kugel über Goalie Vinzenz hinweg in Maschen. Das war dann auch der Pausenstand.

Zum Start in die zweite Spielhälfte stellte Trainer Markus Albrecht um, nahm Torjäger Moritz Pfaller sozusagen auf die 10er-Position zurück und so bekam das Spiel der Langenzersdorfer nun viel mehr Substanz. Drückende Überlegenheit war die Folge. Der 1. FCB hat praktisch in der gesamten zweiten Halbzeit keine echte Torchance. Zu strukturiert und diszipliniert kickten die Burschen um Elina Schitter. Es reichte aber trotz einiger sehr guter Chancen nur mehr zum Ausgleich in der 47. Minute. Moritz Pfaller setzte sich rechts gegen einige Gegenspieler durch und jagte die Kugel ins lange Eck am sehr guten Goalie Sebastian Schliefellner vorbei. Damit hat er auch wieder die Führung in der Torschützenliste in unserer Gruppe übernommen!

Es gibt einfach solche Tage, wo man zuerst nicht richtig ins Spiel findet, sich dann erfängt, eigentlich das Spiel sehr gut drehen könnte, aber einfach den Ball nicht (oft genug) ins Tor bekommt. Mit diesem Unentschieden sind beide Mannschaften nach wie vor punktegleich (11 Punkte). SVLE hat aber ein um 12 Tore (!!!) besseres Torverhältnis und ist somit hinter den exzellenten Hornern Tabellenzweiter. Das ist sicherlich der weitaus höheren Spielkultur gegenüber allen anderen Mannschaften geschuldet.

Nächstes Wochenende empfängt unsere U11 am Samstag, 13.10. um 11:30 Uhr die Alterskollegen (mit einigen Mädchen) aus Großrußbach, die man im Hinspiel mit 10:0 abfertigte. Nicht dabei sein wird ab diesem Spiel unsere Abwehr-Granate Elina Schitter. Sie muss sich einer Operation unterziehen. Eltern und Mannschaftskollegen drücken fest die Daumen und wünschen Eli alles Guuuute!

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.