SV Horn : SVLE = Hochklassiger Kick!

Manchmal erleben Trainer und Eltern ein Spiel im Nachwuchsbereich, das alle am Platz überrascht und begeistert mit der Zunge schnalzen lässt. So ein Kick wurde von den U11-Spielern und -Spielerinnen am vergangenen Wochenende zwischen SV Horn und SV Langenzersdorf geboten. Ein intensives Spiel mit hohem Tempo, sehenswerten Kombinationen und auch schönen sowie ungewöhnlichen Toren. Aber der Reihe nach:

Es ging schließlich um den Platz an der Sonne in der JHG Nordwest. Beide Mannschaften noch ungeschlagen mit gleicher Tordifferenz; der SV Horn sogar noch Verlustpunkte frei; der SVLE dafür mit mehr geschossenen Toren! Es war angerichtet und was die beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit boten, war U11-Fußball vom Feinsten. Bei herrlichem Wetter und auf dem wohl besten Geläuf im ganzen Wein- und Waldviertel spielten beide Mannschaften ausgezeichnet. Wobei die U11 des 2. Liga-Vereins doch mehr Chancen hatte. Goalie Vinzenz musste ein ums andere Mal aus seinem Kasten raus. Das 1:0 entstand dann aus einem hervorragend getretenen Corner (12.). Der SVLE schlug aber heroisch kämpfend zurück: Moritz Pfaller nutzte ein Missverständnis in der Abwehr zum Ausgleich (20.). In der 26. Minute gar die Führung für Robin Rauch & Co: Erste-Trainersohn Dominik Schneider passt zu U11-Trainersohn David Müller und dieser wuchtete das Runde eiskalt ins Eckige - und damit mitten ins Herz des Meisterschaftsfavoriten. Gleich darauf sogar die Riesenchance auf das 1:3 gegen die in diesem Abschnitt wackelnden Horner. Doch unser Mittelstürmer übersah die sowohl links wie auch rechts besser postierten Mitspieler... Und so mussten wir in der 28. Minute noch den Ausgleich hinnehmen.

Zum Start in die zweite Hälfte wogte das Spiel ähnlich hin und her und beide Mannschaften schenkten sich keinen Meter! Nachdem der ausgezeichnete aber sehr strenge Schiri Timon Haimberger nach dem ersten Foul gleich mit der Blauen Karte bedachte, musste Vinzenz im Tor zweimal in Extremis klären. Dann musste er aber in der 42. Minute einen von Jakob Steiner getretenen Eckball direkt passieren lassen. Sicher haltbar - aber so ist das als Torhüter: Ein Fehler ist meistens auch ein Tor! Trotz 3:2 gaben die Mannen um den glänzend postierten, spiel- und kampffreudigen Robin Rauch nicht geschlagen. Obwohl: Das hohe Tempo zeigte in den letzten 15 Minuten der Partie bei beiden Mannschaften schon Wirkung. Und so nutzte Simon Weintögl, der sich mit Moritz Pfaller um die Torjägerkrone in der Gruppe matcht (derzeit 12:10 für Moritz nach 5 Spielen!), zwei Minuten vor Schluss die letzte Unachtsamkeit und netzte aus spitzem Winkel gekonnt ein.

Eine 2:4 Niederlage gegen eine ausgezeichnete Mannschaft des SV Horn, die sich weder für die beiden Trainer noch für die Eltern der SVLE-Eleven als wirkliche Niederlage anfühlte. Zu gut war die Leistung der gesamten Mannschaft! So kann es in die Rückrunde gehen. Kommendes Wochenende geht die Reise zum punktegleichen 1. FC Bisamberg. Ein prestigeträchtiges Derby, das da am Sonntag, 7.10. um 11 Uhr angepfiffen wird. Das Heimspiel endete unglücklich mit einem 2:2! Bisamberg hat aber ein schlechteres TorverhältnisFans sind natürlich herzlich willkommen!

 

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.