21. Runde, Freitag 10.05.2019                                                                         

SVLE : SG Tulbing/Königst. 3:5  (1:1)    

Schiedsrichter:  Walzer            

Tore:  0:1  Sari  9‘, 1:1  Wisinger  12'; 1:2 und 1:3  Bedzeti (jeweils Elfm)  50‘/67', 2:3  Rainer  71‘, 3:3  Wisinger  74‘, 3:4  Bedzeti  87‘, 3:5 Friesinger  94‘.  

Aufstellung: Hofstätter, Schmiedl, Jany, Bagyura, Slama, Dollecal A., Dollecal R., König, Rainer, Azim-Setareh, Wisinger

Ersatz:  Jovanovic; Haller, Soleimankhel, Voith, Wilfinger.

Tausch: Soleimankhel für Azim-Setareh 45', Haller für Dollecal R. 61‘, Voith für Schmiedl 73'.

Gelb: Hofstätter, Jany, Dollecal A.                 Gelb/rot:  Dollecal A.

Trotzdem beide Teams sehr vorsichtig beginnen, steht es bald 1:1, wobei die Tore ähnlich fallen. Weiter Ball zum Strafraum und Sari bzw. Wisinger überheben die Torleute. Die Partie ist ausgeglichen und chancenarm, wobei die Tulbinger mit Bedzeti den gefährlicheren Stürmer haben und einem Treffer näher sind. In der 18’ meistert Hofstätter einen Kopfball mit toller Parade, in der 32‘ ist er bei einem guten Fernschuss auf dem Posten und fängt sicher. Knapp vor der Pause kommt ein Gäste-Stürmer knapp vor dem LE-Goalie zum Kopfball, verfehlt das Gehäuse aber. 

Halbzeit 2 entschädigt für die matte 1. Hälfte, bereits nach 1 Minute kommt Sari an eine Flanke und hämmert den Ball volley übers Tor. Für LE hat Soleimankhel nach gutem Angriff eine Chance, sein Fallrückzieher geht knapp vorbei. Steilpass auf Bedzeti, der setzt sich durch und Hofstätter kann ein Tor nur durch Foul verhindern; den Strafstoß verwandelt der Gefoulte selbst zum 1:2. Nach Eckball ist Bagyura zur Stelle und köpfelt gut, Würfl im Gäste-Tor zeigt eine Parade und wehrt ab. Nach Freistoß der Gäste gibt es am Fünfer ein Gerangel, der Schiri entscheidet abermals auf Penalty, und wieder ist Bedzeti erfolgreich – 1:3. Doch das mittlerweile sehenswerte Match ist nicht entschieden, Rainer kann nach gutem Zuspiel den Anschlusstreffer erzielen, wenig später trifft Wisinger nach schöner Einzelaktion zum 3:3. Ein Ausschluss für LE eröffnet den Auswärtigen die Chance zum Sieg, und sie nutzen dies; leider hat das 4.te Tor einen Makel, es ging beim Zuspiel ein Abseits voraus. LE wirft in der Nachspielzeit alles nach vor, beim letzten Konter der Tulbinger laufen gleich 2 Spieler auf Hofstätter zu, das 3:5 ist nicht zu verhindern. Ein spannendes und trefferreiches Spiel endet zwar nicht unverdient zugunsten der Gäste, doch nach Aufholjagd und ambitioniertem Auftreten wäre ein Remis gut möglich gewesen.

Reserve SVLE : Tulbing/Königstetten      0 : 1   ( 0 : 1 )

Tore:   0:1  20‘.

Aufstellung: Jovanovic, Ahamadu, Fitzi M., Mayer, Hermanek, Meyer, Wilfinger, Meißner, Haller, Kroiss, Zoncsits.

Tausch: Daschl, Schindelböck, Alfallah, Zinner.                         

LE erwischt keinen guten Tag und liegt zur Pause verdient im Rückstand. Hälfte 2 erarbeitet man sich einige Chancen, hat auch einen Elfmeter, aber es gibt Tage da findet der Ball nicht ins Tor.

 

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.