2. Runde                                                              Freitag, 16.11.2018

SVLE : SV Zeiselmauer  3 : 3  ( 2 : 0 )

Tore: 1:0  Wisinger  23', 2:0  Wisinger  38'; 2:1  Jarkovacki  72', 2:2  Mitrovic  74', 2:3  Winkler  87', 3:3  Schmiedl  95'.

Schiedsrichter: Kaiblinger                                                        90 Zuschauer

Hofstätter
Dollecal A., Schmiedl, Voith, Nowak
Dollecal R., König, Soleimankhel, Mandl
Wisinger, Stöger

Ersatz: Jovanovic, Haimerl, Haller, Mayer, Zoncsits .
Tausch: Haimerl für Stöger 69', Zoncsits für Dollecal A. 83'.
Gelb: Dollecal A., Voith.

 Spielverlauf: 

Auf reifig-rutschigem Boden entwickelt sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für LE. Zunächst klärt Niebauer bei 2 Möglichkeiten der Heimelf, aber Wisinger, von Stöger gut eingesetzt, lässt ihm aus 10 m keine Chance - 1:0. Mandl hat für LE in der 32' eine gute Szene, sein Schuss geht knapp an der Stange vorbei. LE bleibt gefährlich und der schnelle Mandl bedient in der 38' Wisinger perfekt, der schiebt den Ball aus 2 m über die Linie. Zeiselmauer bleibt blass, nur einmal entkommt ein Stürmer und steht allein vor Hofstätter, der verkürzt den Einschusswinkel und verhindert ein Gegentor, somit geht LE mit einer verdienten Führung in die Pause.

Die Gäste starten ambitionierter in Hälfte 2, bekommen im Mittelfeld die Oberhand, haben zunächst nur Schüsse, die der LE-Goalie sicher pariert. Für das Heimteam hat Mandl die beste Gelegenheit zum Ausbau der Führung, sein Abschluss geht haarscharf an der Stange vorbei. In der 72' wird Jarkovacki gut angespielt, zieht in den Strafraum und lässt dem LE-Keeper keine Chance - Anschlusstreffer. Der Ausgleich wenig später fällt allerdings sehr glücklich, die Flanke von Mitrovic verunglückt, landet aber über Hofstätter im Netz. Ein sehr interessantes Spiel ist in der entscheidenden Phase, und die nutzen die Gäste, die LE-Abwehr ist ungeordnet und lässt Winkler zu viel Freiraum, der trifft aus 6 m zur Gäste-Führung. Die Nachspielzeit hat es in sich, zuerst landet der Ball nach LE-Freistoss vor Schmiedls Fuss, aber Niebauer vereitelt die Riesenchance, im Gegenstoss ist die LE-Defensive entblösst und ein Stürmer schiesst aus 5 m auf Hofstätter, der wehrt mit tollem Reflex ab. Letzte Szene im Spiel, Freistoss nach Foul an Wisinger, der Ball wird in den Strafraum geflankt, dann wird es turbulent. Gefühlte 2 Minuten ist der Ball im Sechzehner, mehrmals aufs Gästetor geschossen und geköpfelt, ebenso oft abgewehrt, und dann ist es der Verteidiger Schmiedl der den Ball über die Linie drückt. Ein gutes und bis zur Schlusssekunde spannendes Match endet mit gerechtem Unentschieden, der wahre Gewinner ist aber Großmugl, welches den Vorsprung ausbauen und Herbstmeister werden kann. Trotzdem eine sehr ansehnliche Bilanz für LE, man musste sich nur 2x in der Fremde geschlagen geben und hat eine gute Ausgangslage für die Frühjahrssaison!

  

Reserve SVLE : Zeiselmauer  1 : 0   ( 1 : 0 )

Aufstellung: Jovanovic, Ahamadu, Fitzi M., Hermanek, Przybylski, Haller, Mayer, Fitzi B., Klima, Alfallah K., Zoncsits.

Tausch:  Schindelböck, Korp.                                       Tor:  Haller.                        

LE ist das bessere Team und erspielt einige gute Chancen, aber nur ein Haller-Weitschuss findet den Weg ins Netz. Die gute LE-Defensive lässt heute keinen Gegentreffer zu, der Sieg ist knapp aber verdient

 

 

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.