5. Runde 
Dienstag, 18.09.2018 (Nachtrag)

Tulbing/Kö : SVLE 2 : 2 (1 : 2)

Schiedsrichter: Erdil Erdem
90 Zuschauer
Tore:  0:1  Haimerl  9', 0:2  Wisinger  25', 1:2  Mayer  41'; 2:2  Bedzeti  61'.

 Langenzersdorf:

Jovanovic
Slama, Schmiedl, Jany, Dollecal A.
Mandl, König, Soleimankhel, Haimerl
Stöger, Wisinger

Ersatz: Bozsoki, Dollecal R., Haller, Rainer, Voith.
Tausch: Voith für Jany 38', Rainer für Dollecal A. 70', Dollecal R. für Haimerl  83'.
Gelb: Mandl, Rainer.

 Spielverlauf: 

Mit dem böigen und kräftigen Wind im Rücken attackiert LE den Gegner früh und holt sich im am gegnerischen Strafraum einige Bälle, logischerweise ergibt sich so die erste Chance für LE, nach Zuspiel von Stöger setzt Wisinger den Ball knapp neben die Stange. Beim 2.ten Mal geht es besser, Mandl auf den gut postierten Haimerl, der bezwingt aus 14 m Goalie Würfl. Das Pressing bringt Tulbing öfters in Verlegenheit, so auch in der 18', ein Zweikampf von Wisinger mit dem Tormann sieht elferverdächtig aus, der Ball landet danach bei LE, diese Chance wird aber nicht genützt. Freistoß von König, Würfl schlägt den Ball zu kurz weg, Wisinger ist zur Stelle und drückt den Ball mit dem Körper über die Linie - 0:2. Abermals Freistoß von König, Wisinger köpft den Ball ans Lattenkreuz, wenig später hält der Heimtormann einen Flachschuss von Stöger mit Bravour, die beste Phase von LE! Tulbing reagiert mit erhöhtem Einsatz und Härte und hat Erfolg damit, bremst den Angriffsschwung und hat in der 40' die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch Jovanovic wehrt den Ball zur Ecke ab. Aber der Heimelf gelingt ein Treffer, Mayer ist nach Korner mit dem Kopf zur Stelle, der Aufsitzer ist nicht zu halten. Eine rasante 1. Hälfte hat mit LE einen verdienten Führenden.

Auch Halbzeit 2 bleibt das Tempo hoch, nun haben die Gastgeber den Vorteil des stürmischen Rückenwindes und gehen sehr offensiv zur Sache. Doch Stöger setzt für LE das zunächst stärkste Zeichen, sein Volleyschuss landet an der Stange. Goalgetter Bedzeti zeigt in der 61' was er kann, gute Ballannahme, scharfer Flachschuss aus 12 m - Ausgleich. Das Spiel bleibt rassig und beide Teams suchen den Erfolg, Tulbing wird mit Freistößen und Eckbällen gefährlich, LE kontert gut über Wisinger oder Mandl, doch beide Goalies agieren fehlerlos und lassen kein Tor zu. Die letzte Chance im Spiel bekommt Stöger, mit links trifft er knapp am langen Eck vorbei, das Spiel endet gerecht Remis. Den Zuschauern wurde ein packendes Spiel geboten, trotz des ersten Punktverlustes für LE darf man mit der Leistung mehr als zufrieden sein! 

 

 

Reserve Tulbing/Kö : SVLE    1 : 7   ( 1 : 3 )

Aufstellung: Hermanek, Banda, Fitzi M., Korp, Haller, Rainer, Schindelböck, Fitzi B., Klima, Alfallah K., Zoncsits.

Tausch:  Meyer, Kroiss.

Tore: Haller 2x;  Klima, Kroiss, Fitzi B., Fitzi M., Alfallah.                  Gelb: ---

LE spielt sehr überlegt aus einer gesicherten Abwehr und bringt eine verdiente Führung in die Pause. Hälfte 2 wird die Überlegenheit noch größer und es wird auch effizient abgeschlossen, wieder ein Kantersieg.

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.