3:4 in Zwentendorf - Mannschaft mit viel Willen!

Mit einer etwas offensiveren Ausrichtung (Stichwort Dreierkette!) schickte Gery Schneider seine Truppe in das Match gegen Zwentendorf. "Wir waren anfangs auch durchaus agil und gleichwertig", bestätigt der Trainer. Verdient ging man in der 18. Minute in Führung, durch einen tollen Freistoss von Dennis Ilic. Leider fiel gleich nach dem Anstoss das 1:1 durch einen abgefälschten Schuss von Michal Kukacka. Es war eine offene Partie in der ersten Halbzeit mit einem für den SVLE dann überraschenden Ende: Einen hohen Ball in den Strafraum konnte die Abwehr nicht bändigen und der gefährlichste Spieler der Gastgeber, Kukacka, erzielte aus kurzer Distanz die erstmalige Führung mit einem Doppelpack.

"Die Leistung des Teams war mehr als in Ordnung", ergänzte Schneider. Trotzdem nahm er eine taktische Neuformierung der Abwehr vor (Kapitän Bagyura ging mit in die jetzt Viererkette), um sattelfester zu sein. Doch das 3:1 durch Török in Minute 63 störte alle Bemühungen von Jany und Co. Zwentendorf zog sich etwas zurück und überließ LE die Feldüberlegenheit. Dennis Ilic, diesmal als echter Sechser aufgeboten, schlenzte sieben Minuten später den Ball aus über 25 Meter gekonnt in die lange Kreuzecke zum Anschlusstreffer. Die folgende Überlegenheit konnte das rot-schwarze Team dann aber nicht in Zählbares umsetzen. In der 90. Spielminute stellte Herzog nach toller Einzelleistung und Vorbereitung von der Seite sogar noch auf 4:2. Bashirs Treffer in der Nachspielzeit sorgte nur noch für Ergebniskosmetik! Trotzdem: "Wille und Engagement des Teams sind vorhanden. Es wird halt derzeit jede Kleinigkeit, praktisch jeder Fehler sofort bestraft. So ist das, wenn man einen Negativ-Lauf hat", meint Gery Schneider. Ist aber ob der Intaktheit des Teams durchaus positiv, was den weiteren Verlauf der Meisterschaft betrifft.

Nächste Runde hat der SVLE spielfrei und somit kann an der grundsätzlichen Ausrichtung gearbeitet werden. Nächstes Spiel (ACHTUNG Vorverlegung) gegen Titelanwärter Großrussbach am Donnerstag, 31.10. um 19:45 Uhr.

Der Spielverlauf im Detail:
Dennis Ilic erzielt in Minute 18 mit seinem Treffer die 0:1 Führung für Langenzersdorf.
In der 19. Minute trifft Michal Kukucka für Zwentendorf zum 1:1 Ausgleich.
Michal Kukucka erzielt in Minute 44 mit seinem Treffer die 2:1 Führung für Zwentendorf.
Wegen Foul bekommt Dominik Török in Minute 52 Gelb.
Für ein Foul erhält Andreas Dollecal in Minute 55 eine gelbe Karte.
Zwentendorf kann in Minute 63 die Führung durch ein Tor von Dominik Török auf 3:1 weiter ausbauen.
Rudolf Dollecal wird in Minute 63 von Schiedsrichter Kürsat Sungur mit Gelb bestraft.
Für ein Foul erhält Simon Jany in Minute 63 eine gelbe Karte.
Den Anschlusstreffer für Langenzersdorf zum 3:2 erzielt Dennis Ilic in Minute 70.
Für ein Foul erhält Sanel Cemal in Minute 90 eine gelbe Karte.
Durch den Treffer von Daniel Herzog in Minute 90+1 kann Zwentendorf den Vorsprung weiter ausbauen.
Den Anschlusstreffer für Langenzersdorf zum 4:3 erzielt Bashir Ahmad Soleimankhel in Minute 90+3.
Fazit & Tabellensituation: 
Mit der Niederlage gegen Zwentendorf rutschen wir in der Tabelle zurück auf Platz 10. Die Ergebnisse unsere direkten Tabellen-Konkurrenz:
Hollabrunn ATSV - Rußbach 4:0 (0:0)
Leitzersdorf - Stetten 3:0 (3:0)
Stetteldorf - Neuaigen 3:1 (2:0)
Leitzersdorf verbesserte sich in dieser Runde auf Platz 7. Sie liegen damit nun vor unserer Mannschaft. Stetteldorf verbesserte sich in dieser Runde auf Platz 9. Sie liegen damit nun vor unserer Mannschaft.

Zwentendorf - Langenzersdorf 4:3 (2:1)


Sonntag, 20. Oktober 2019, Zwentendorf, 80 Zuseher, SR Kürsat Sungur

Tore: 
0:1 Dennis Ilic (18.)
1:1 Michal Kukucka (19.)
2:1 Michal Kukucka (44.)
3:1 Dominik Török (63., Elfmeter)
3:2 Dennis Ilic (70.)
4:2 Daniel Herzog (90+1.)
4:3 Bashir Ahmad Soleimankhel (90+3.)

Zwentendorf: A. Schwab - F. GugganigM. Längauer - P. MüllerM. Török (80. D. Herzog) - A. DobisD. Sukapan (68. S. Cemal) - T. KrouskyD. TörökN. Schilhan (75. I. Bagara), M. KukuckaC. Nastl 
Trainer: Christian Loier

Langenzersdorf: M. HofstätterP. NowakB. SoleimankhelD. IlicA. DollecalS. Jany (71. L. Voith), M. BagyuraE. DemirelJ. MandlR. DollecalS. HaimerlN. JovanovicS. HallerM. AltuntasK. Klune 
Trainer: Gerald Schneider

Karten: 
Gelb: Dominik Török (52., Foul), Sanel Cemal (90., Foul) bzw. Andreas Dollecal (55., Foul), Simon Jany (63., Foul), Rudolf Dollecal (63., Kritik)

Drucken