Holpriger Start auf Kunstrasen und Futsal-Furioso

Vergangenes Wochenende war unsere U12 gleich zweimal im Einsatz: Testspiel bei WAT Brigittenau und beim Futsal-Finaltag in Stockerau

Beim Testspiel bei WAF Brigittenau auf herrlichem Kunstrasen und bei bestem Fußballwetter hatten wir leider nur neun SpielerInnen aus unserem 14er-Kader zur Verfügung und somit keine Wechselmöglichkeit. Grund dafür waren einerseits Verletzungen und Erkrankungen, andererseits anderweitige Verpflichtungen und "Regeneration". Es fehlten Robin (LAZ), Dennis, David P., Penniel und Jonathan. Trotzdem hauten sich unsere KickerInnen voll ins Zeug, konnten aber eigentlich nur jeweils die ersten 15 Minuten in jeder Halbzeit mithalten. Dann ging regelmäßig die Luft aus und man stand zu weit von den sehr spielfreudigen Gegnern weg. Auch hatten das Müller/Albrecht-Team offensichtlich mit der Größe des Spielfeldes zu kämpfen. War das doch in 2020 der erste Einsatz im Freien... Endstand: 6:2. Allerdings: Zu Beginn jeder Halbzeit gab es durchaus auch Chancen (Armin), das Resultat freundlicher zu gestalten.

Ganz anders die Situation am Sonntag in Stockerau: Robin, der tags zuvor mit der LAZ-Auswahl einen Triumpf feierte, war wieder an Bord. Und mit ihm auch bedeutend mehr Kampfkraft, Siegeswille und fußballerischer Glanz. Auch David P. gesellte sich wieder dazu. Obwohl wir in der Vorrunde praktisch nur durch ein Tor zu wenig gegen Spillern den Einzug in die Vierer-Finalrunde um den Turnier-Sieg verpasst hatten, nahmen sich Kiara, Eli und Co. für die Spiele um den 5. Platz viel vor. Und es wurde ein echtes Futsal-Furioso unseres Teams: Der ewige Rivale 1. FC Bisamberg wurde klar mit 3:1 in die Schranken gewiesen (Tore: Luca, David P und Robin). Der Gegner aus der Nachbarschaft hatte eigentlich nicht den Funken einer Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Noch klarer die Angelegenheit im Spiel gegen Hollabrunn: Mit 8:1 wurden die Alterskollegen aus dem Norden vom Parkett geschossen (Tore: 3x Robin, 2x Dominik, Eli, Timon und ein Eigentor). Unser Kombinationsspiel war dem Gegner einfach zu schnell... Leider verletzte sich Timon zum Schluss noch (Haarriss, linker Arm) und trägt seit dem Gips - alles Gute von allen U12-SpielerInnen und Eltern!

Fazit zum Wochenende: Wenn wir in stärkster Aufstellung spielen können, und vom Torhüter bis zur Sturmspitze alles ihre Leistung abrufen, ist vieles möglich. Für das Speil im Freien und am Feld benötigt die Truppe dann doch einige Trainingseinheiten!

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.