Sieg und Niederlage beim ersten Antreten!

Unsere neuformierte Damenmannschaft trat kürzlich zu den ersten beiden Spielen in der Kleinfeldgruppe des Germann Cup jeweils zu Hause gegen den SC Melk und gegen Maissau an. Zuerst wartete  auf die Damen  der SC Melk:

Gleich nach dem Anpfiff musste das 0:1 hingenommen werden. Nach dieser kalten Dusche  kamen die SVLE-Amazonen dann aber besser ins Spiel und in der 23. Minute erzielte Kathi Meyer den umjubelten Ausgleichstreffer. Zugleich der erste Meisterschaftstreffer überhaupt! Mit dem Remis ging es in die Pause. Die 2. Halbzeit war dann ziemlich ausgeglichen. Torchancen gab es auf beiden Seiten. In der 45. Minute traf Magdalena Umsait zur 2:1 Führung. Doch musste gleich im Gegenzug wieder der Ausgleich akzeptiert werden. In der 49. Spielminute erzielte Magdalena ihren zweiten Treffer zum 3:2. Eine Minute später gelang den Gästen wieder der schnelle Ausgleich zum 3:3 und in Minute 58 erzielten die Gäste aus Melk das 3:4. Unsere Mädl`s taten alles um den Ausgleichtreffer noch zu erzielen. Leider ging der Freistoß von Kathi Meyer in der allerletzten Minute an die Querlatte . Die Mannschaft kann trotz der knappen Niederlage mit der Leistung sehr zufrieden sein.

Am 19.09. empfing der SVLE dann die Damenmannschaft aus Maissau. Nach der Niederlage am Vortag waren unsere Fußball-Ladys voll motiviert, es noch besser zu machen. Es dauerte bis zu fünften Spielminute: Da fiel bereits  der erste Treffer für die LE Damen durch Victoria Radl. Dann traten Kathi Meyer und Magdalena Umsait auf den Plan: Kathi legte in Minute sechs, acht und neun (!!!) einen Tripplepack hin.  Auch Magdalena Umsait ließ sich nicht lumpen und netzte in der siebenten und zehnten Spielminute mit ihren Toren zur zwischenzeitigen 6:0 Führung ein. Die Gäste aus Maissau konnten dann ihre Chancen nützen und erzielten in der 11. ,15. (jeweils Vanessa Steuer) und 35. Minute (Pfaller Tina) den 6:3 Pausenstand. Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr so torreich wie die erste. In Minute 50 traf Maria Wiesböck zum 6:4. Magdalena Umsait setzte mit dem 7. Tor für Langenzersdorf den viel umjubelten 7:4-Schlusspunkt unter eine flotte Damen-Partie!

Text: Walter Oberschlick, Trainer

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.