News

NEWS ++ NEWS ++ NEWS ++ NEWS

Zwei U8-Teams des SVLE mischten Turnier in Leobendorf auf!

Getreu dem Motto „Großes Turnier, große Delegation“ reiste der SVLE mit seiner U8 hkürzlich zum traditionellen Turnier zu unserem Partnerverein nach Leobendorf. Die Eingangskontrollen erstmal überwunden, staunten viele unserer Burschen nicht schlecht. „Ein richtiges Stadion! Nicht nur für unsere Turnierfrischlinge Jeremias und Anatol, sondern auch für die „alten Hasen“, zu denen wir unseren Consti mittlerweile zählen, war es ein beeindruckendes Ambiente.

Die erste Aufregung erst mal abgeschüttelt wurden zwei Mannschaften gebildet. Das hat es lang nicht mehr gegeben. Der SVLE trat mit zwei U8-Mannschafften an! Die Betreuung übernahmen in Abwesenheit von Alex (Trainerkurs), Markus mit Maxis Papa Andi (Langenzersdorf B) sowie Martin mit Niki (Langenzersdorf A). Und dann ging es auch schon los!

Wie es der Zufall wollte, wurden unsere Mannschaften in zwei verschiedene Gruppen gelost, so dass uns ein wirklich spannendes Duell verwehrt blieb. Aber da gab es ja glücklicherweise noch viele andere starke Gegner. In der Gruppe A traf Langenzersdorf A mit Aaron M., Maxi, Johni, Consti, Thomas, Daniel und Niki  im ersten Spiel auf Leobendorf C, die kurzfristig unterstützt von einigen U9 Spielern für die verhinderten Bisamberger einsprangen. Die waren dann im wahrsten Sinne doch noch eine Nummer zu „groß“ für uns. Da konnte auch der bombenstarke Niki im Tor nichts ändern. Vom ersten Schock erholt, erkämpften sich die Jungs nach einem 2:0 Rückstand noch ein 2:2 gegen Leobendorf A. Dann die Erlösung! Mit einer überragenden Mannschaftsleistung gelang ein 3:0 gegen starke Korneuburger. Die gute Form konnte auch in das Spiel gegen Hagenbrunn A mitgenommen werden. Leider hielten die Nerven nicht bis zum Schluss, sodass das Spiel nach 1:0 Führung noch 5:2 verloren ging. Aber das wollten unsere Jungs nicht auf sich sitzen lassen und schlugen zum Abschluss Hausleiten A mit 6:0.

Bei Langenzersdorf B mit Pauli, Fabio, Nikita, Aaron, Moritz und den Neulingen Jeremias und Anatol ging es auch hoch her. So gelang uns, dank mannschaftlich starker Leistung, gutem Spielaufbau und toller Passkombinationen ein 1:0 gegen Gr. Rußbach und ein 4:0 gegen Leobendorf B. Mit einem spielfreudigen Moritz, drippelstarken Nikita, einem Bollwerk Aaron in der Abwehr, einem Mittelfeldmotor Pauli und einem flexibel einsetzbaren und souverän spielenden Fabio konnten auch die weiteren Gegner Hausleiten B mit 3:0, Enzersfeld mit 4:0 und zu guter Letzt, trotz schwindender Kräfte und Konzentration, Hagenbrunn B mit 1:2 geschlagen werden. Gruppensieg!!! 5 Spiele, 5 Siege und nur ein Gegentor!!! Ein beeindruckender Durchmarsch. Sehr erfreulich waren auch das die beiden Neulinge in der Mannschaft Anatol und Jeremias ihre Feuertaufe bravourös bestanden. Jeremias konnte sogar bei seinem ersten Turnier für den SVLE sein erstes Tor erzielte und Anatol hielt den Kasten für SVLE sauber!

Auch für die Trainer war das ganze Turnier sehr aufschlussreich. So wissen wir nun das gerade eigene Eckbälle noch zu trainieren sind – diese entpuppten sich im Laufe des Turniers immer wieder als Geheimwaffe des Gegners. Alles in allem war es eine überzeugende Leistung mit grandioser Unterstützung der Langenzersdorfer Schlachtenbummler. Gratulation!!!

 

Aaron, Moritz, Daniel, Jonathan, Maximilian, Constantin

9:30 Stetteldorf: das erste Turnier dieser Saison wird angepfiffen. Leider wurde ein Spieler unter der Woche krank, auf diesem Weg: Gute Besserung Niki!!!  Umziehen und Aufwärmen war Dank Unterstützung der AssistentInnen (Dominik und Hannah) kein Problem.  Die Turniergastgeber Stetteldorf waren gleich der erste Gradmesser.  Gutes Positionsspiel, einfache Pässen, engagierte Dribblings und volle Konzentration zauberten den Spielern, Assistenten und Fans ein Lächeln ins Gesicht. 

Nach einer kurzen Trinkpause ging es gleich weiter gegen St. Andrä-Wörden.  Gut, dass der neue Tormann Joni seinen eigenen Tormanntrainer (Bruder Niklas) mitgenommen hatte, denn er musste gleich in der ersten Minute mit einer Glanzparade die Null retten. Von da an war es das gewohnte Spiel nach vorne. Die Routiniers Maxi, Aaron und Daniel gaben die Richtung vor und die Jungen Constantin und Moritz folgten. Drittes Spiel gegen Hausleiten: man merkte schon, dass die Beine etwas müder waren. Der Gegner war stark, nur WIR waren stärker. Dank kämpfen, rutschen und laufen konnte ein knapper Sieg erzwungen werden. Ab in die verdiente Pause.

Nach einer Stärkung ging es im letzten Spiel gegen Großmugl. Uiee, die Torten bzw. Schnitzelsemmel sind wohl direkt durchgerutscht in die Wadln. Der körperlich stärkere Gegner, man könnte meinen Großmugl = groß Bugl, war am heutigen Tag etwas zu stark. Ein unglückliches Tor und ein kurzer Knock Out rundeten die Sache ab.

Wir durften einen ereignisreichen Sonntagvormittag mit viel Lachen und Laufen in Stetteldorf verbringen.

TRANSFER- und KADER-NEWS:

Das Transferfenster ist seit 15.7. geschlossen und beim SVLE gab es nur kleine Veränderungen. Neu im Kader der Ersten Mannschaft für die Saison 2021/22 sind:

Aus dem Nachwuchs (U17 und U18): v.l. Maximilian Jäger, Nico Haferl, Lorenz Hafner, Moritz Polster Julian Dangl und Johannes Wurm

     

Diese Nachwuchsspieler werden von Trainer Christian Redl behutsam aber konsequent in U23 und Kampfmannschaft eingebaut bzw. herangeführt. Die sportliche Leitung des Vereins freut sich über diese Kaderauffrischung aus dem eigenen Nachwuchs ganz besonders!

Ebenfalls neu im Kader: "Dennis" Zuhtü Meydan - ein Freund unseres Goalies "Ötzi" Ötztürk.

Nicht mehr mit an Bord im Kader der Ersten sind: Adem Görür (Ziel unbekannt), Thomas Rainer, Dominik Zoncsits (gemeinsam mit Manuel und Lukas Daschl ins Waldviertel zu SG Brand/Nagelberg!). Studienbedingt zumindest bis Winter in Kanada ist Patrik Mayer und auch Kapitän Martin Bagyura muss beruflich in diesem Herbst kürzer treten!

 

3:0 Sieg gegen Enzersfeld

Was für ein motivierender Aufakt und damit gleich auch wieder Abschluss für unsere Erste in diesem Frühjahr. Nachdem Corona praktisch alle niederösterreichischen Amateurclubs eingebremst hat. Neo-Coach Christian Redl hatte in den vergangen Tagen und Wochen nicht nur Zeit, die Mannschaft intensiv kennenzulernen, sondern es wurde schon einmal ein zusätzliches Spielsystem eingeübt. Und mit diesem 3-4-3-System wurde gegen das höherklassige Enzersfeld auch gestartet. Mit dabei zu Beginn: Die beiden Youngsters Nico Haferl und Maxi Jäger. Vorweg: Beide fügten sich schnell ins System ein und brachten Kampfkraft und Spielwitz mit in die Truppe! Die erste Halbzeit war geprägt von vielen taktischen Planspielen beiderseits. Situationen wurden unterschiedlich getestet. Spielmacher Dennis Illic gab den spielenden 9er. Die Defensive wurde gewohnt souverän von Simon Jany, Philipp Dohnal und Martin Bagyura (6er) organisiert. Dazu wurde zu Beginn Patrick Mayer in der rechten Defensive aufgeboten. Er machte vorerst sein letztes Spiel für den SVLE, weil er studienbedingt nach Kanada (Calgary) wechselt. Dazu wünscht ihm der gesamte Verein viel Erfolg!

LE hatte zweimal die Chance in Führung zu gehen. Schiedlich-friedlich wurden aber torlos die Seiten gewechselt. Zur Halbzeit wechselte Christian Redl gleich fünf Mal und entsprechend brauchte es einige Zeit, bis das System weider geschlossen wurde. Aber dann - und nachdem auch Enzersfeld mehrfach getauscht hatte - lief die Tormaschine so richtig an. Erst staubte Philipp Dohnal nach einem Eckball zum 1:0 ab (81.), dann tankte sich Rudi Dollecal von rechts unwiderstehlich durch und lies dem gegnerischen Goalie mit einem Schlenzer ins kurze Eck keine Chance (87.) und zu guter Letzt versenkte auch noch Rückkehrer Fabio Slama in Mittelstürmer-Manier einen perfekt vorgetragenen Angriff im Netz (89.). 

Alles in allem eine sehr gute Vorstellung der Mannschaft - wobei einige Akteure aufgrund von beruflichen Aufgaben und urlaubsbedingt fehlten. Es ist sehr erfreulich, dass die SVLE-Elf bei sehr warmen Temperaturen gegen eine höherklassige Mannschaft in den letzten zehn Minuten noch einen draufsetzen konnte. Erfreulich auch, wie sich in den beiden Freundschaftsspielen (vorher gg. SV Leobendorf II 0:3) die U17-Spieler in Szene setzen konnten. Da wächst etwas Vielversprechendes heran. Das lässt auf eine gute Herbstsaison hoffen. Die Mannschaft wird unter Christian Redl keine Sommerpause einlegen, sondern gleich weiter an Kondition und Spiel arbeiten.

 

U10: Überzeugender Sieg gegen den SV Horn

U10: Anna, Robert, Niklas, Oliver, Nico, Daniel, Marcus, Consti, Jakob S, Florian, Alex, Trainer: Robert und Michael

Mit Spannung erwarteten wir die nächste Herausforderung für unsere U10. Zu Gast war der SV Horn, ein bekanntlich starker Gegner.  Bei sommerlichen Temperaturen und etwas verhaltenem Beginn, geriet unser U10 durch einen unglücklichen Hands-Strafstoß mit 0:1 in Rückstand. Aber die Kids kamen danach besser ins Spiel, konnten sich eine Vielzahl von Chancen herausspielen und erzielten schließlich den verdienten 1:1 Ausgleich. Der Kampfgeist stimmte, einzig die Torausbeute gab es zu bemängeln und so blieb es zur Halbzeit beim 1:1 Zwischenstand.

Nach der Halbzeitanalyse ging es top motiviert in die zweite Halbzeit. Die U10 spielte sich weiter Chance um Chance heraus und ließen dem Gegner keinen Platz. Und endlich gelangen auch die Tore. Mit drei Treffern in Folge konnten unsere Kids eine klare 4:1 Führung herausholen. Durch die große Hitze schwanden gegen Ende noch die Kräfte und unsere Kids machten das Match noch einmal spannend. Am Ende konnten sich Daniel, Max, Robert und Co.  aber über einen 4:3 Sieg gegen den SV Horn freuen. Eine tolle Leistung unsere U10 an diesem Spieltag und wir freuen uns über den nächsten Sieg im oberen Playoff. Immerhin schon der dritte Sieg im vierten Spiel!

Behördlich vorgeschriebene REGELN für den Zutritt zum Sportplatz und für Jugendmeisterschaftsspiele ab 10.6.2021:  

    •  3-G-Regel (getestet, genesen, geimpft)
    • Contact Tracing (Eintragung in der Kontaktdatenliste ab 15 Minuten Verweildauer am Sportgelände) 
    • Mund-Nasenschutz (Schutzklasse FFP2) als Fremdschutz beim Betreten von Innenräumen am gesamten Sportgelände 
    • Zuschauer erhalten zugewiesene Sitzplätze 
    • Abstandhalten (mind. 1 Meter)
    • Einhalten der Hygieneregeln als Selbstschutz

 

Wusstet ihr...: Die Sara-Brüder beim SVLE

In der aktuellen Ausgabe der NÖN findet sich eine vom Verein initiierte Reportage über die Zeit, als die bekannten Nationalspieler, die Brüder Josef und Robert Sara beim SVLE erfolgreich wirkten. Verantwortlich für diesen Transfercoup war 1991 der damalige Obmann und seit dem Jahrhundert-Jubiläum Träger des Goldenen Ehrenzeichens am schwarz-roten Band, Rudi Semrad! Danke an Redakteur Volker Ostermann für diese sehr gut recherchierte und geschriebene Reportage. Aber lest selbst!

 UNSER LOISI IST  92!

Alles Gute unserem größten Fan und unserem ältesten Mitglied. Alles Gute unserem Alois Kürzinger zum 92. Geburtstag! Wir freuen uns schon wieder, wenn wir mit ihm am Fußballplatz sein dürfen. Seinen angestammten Fixplatz auf der Tribüne halten wir jedenfalls frei - und stets sauber!

 

DANKE KIWANIS LANGENZERSDORF

Herzlichen Dank an die KIWANIS Langenzersdorf für die Dressenspende (noch vor dem Lockdown!) für unsere U15/U16. Die Kicker werden sie mit Toren und Siegen entsprechend einweihen. Auf dem Bild (v.l.): Dipl.-HTL-Ing. Mag. Thomas Budil, Mag. Rupert Kapeller sowie die beiden Obleute, Nicole Haferl und  Helfried Bauer! 

 

 

AKTUELLES ++ AKTUELLES ++ AKTUELLES

Nicole Haferl verlässt den Vorstand!

Liebe Fans, Freunde und Mitglieder des SVLE,
Ab Ende September wird uns leider Nicole Haferl, geschäftsführende Obfrau, aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Ihre bisherigen Aufgaben werden interimistisch vorerst von Obmann Helfried Bauer übernommen.
Der gesamte Vorstand möchte Nicole Haferl nicht nur persönlich, sondern auch hier nochmals ein ganz GROSSES DANKE an Nicole aussprechen für Ihre Tätigkeiten für den Verein. Ohne Ihrer Tatkraft wären wir nicht dort, wo wir bereits sind.

Und hier noch die Erklärung von Nicole im Original:



Liebe Freunde des SVLE!!
Es liegen intensive und ereignisreiche Vereinsjahre hinter mir, mit einigen Tiefen aber viel mehr Höhen! Doch ist nunmehr für mich der Zeitpunkt gekommen, Danke und Adieu zu sagen. Es ist mir leider nicht mehr möglich, die notwendige Zeit zu investieren, um unser Projekt erfolgreich weiterzuführen. Private und vor allem berufliche Gründe lassen es nicht mehr zu. Somit gebe ich schweren Herzens meinen Rücktritt mit Ende September bekannt. Ich wünsche dem Verein und all seinen Mitstreitern weiterhin viel Energie und Kraft zur Fortsetzung der positiven Entwicklung! Wir sehen uns auch im Privaten wieder am Platz, so wünsche ich euch eine schöne Zeit und ALLES GUTE für die Zukunft!!!
Liebe Grüße
Nicole Haferl

 

Hochspannung in Stetten: U11 gg. NSG Korneuburg 4:4

U11 Team: Samuel, Oliver K, Jakob, Marcus, Constantin, Oliver N, Daniel, Liam, Nikola, Marvin, Robert, Anna, Julian, Nico, Trainer: Robert und Michael

Gleich von Beginn an zeigten unsere Kids, dass sie nach diesem Spiel mit drei Punkten vom Platz gehen wollten und starteten fulminant. In der 2. Minute gelang der Führungstreffer nach einem Freistoß durch Daniel. Es folgten tolle Kombinationen und es gelang dem Gegner nicht ins Spiel zu kommen. Doch, wie schon beim ersten Spiel, musste das Team aus dem Nichts durch einen Strafstoß das 1:1 hinnehmen. Dennoch folgten die Kids ihrem Kombinationsspiel und schon wenig später gelang ein weiterer Treffer durch Robert zur 2:1 Führung. Unsere U11 war zu diesem Zeitpunkt spielerisch klar dominant, mussten aber sehr unglücklich noch vor der Halbzeit den Ausgleichstreffer zum 2:2 hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit ein ähnlicher Spielverlauf. Vieles aus dem Training konnte umgesetzt werden. Vor allem die Abwehr hatte die Stürmer im Griff und so gelang Treffer Nummer 3 durch Jakob S. Chance um Chance konnte in weiterer Folge herausgespielt werden. Einzig an der Verwertung haperte es jetzt und mit Weitschüssen wurden die Gastgeber gefährlich. Und so kam es, wie es kommen musste. Mit zwei Treffern in Serie konnte die SPG schließlich sogar in Führung gehen. In Minute 54 dann doch noch der erlösende Ausgleich durch einen herrliches Freistoßtor durch Nico zum 4:4. Unsere Kids steckten nicht auf und wollten unbedingt noch den Sieg ergattern. Zwei Hochkaräter konnten nicht verwertet werden und ein klarer Strafstoß knapp vor Spielende wurde nicht geahndet. Und so blieb es beim 4:4 Endstand.   

Mit dieser tollen Leistung hätte sich unsere U11 einen Sieg und weitere 3 Punkte klar verdient. Doch es gibt keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Das ganze Team hat vollen Einsatz gezeigt und das Beste gegeben. Weiter geht die Meisterschaft mit einem schweren Gegner. Leobendorf und Bisamberg haben sich in einer SPG verstärkt und tritt im nächsten Heimspiel gegen unsere U11 an. Hier wird volle Unterstützung erforderlich sein. Wir freuen uns jedenfalls auf dieses Spiel. Anpfiff ist am Samstag, 18.09.21 um 10:00. Forza SVLE U11!!

LE, 14.09.21, mr


Mit Kantersieg zurück auf Siegeskurs!


In der 5. Runde der Frauengruppe Weinviertel trafen wir am Samstag den 10.10. ‪um 19:00 Uhr zu Hause auf die Damenmannschaft des SC Prinzendorf/Rannersdorf. Nach der Auswärtsniederlage in Jedenspeigen wollten unsere Damen wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren. Im Vorfeld des Spiels bekam unsere Damenmannschaft vom Geschäftsführer des STEYRCENTER NORD, Alfred Wichtel, die neuen Dressen überreicht. Die ganze Mannschaft und das Trainerteam Rainer Niernsee, Katharina Meyer, Walter Oberschlick und Obmann Helfried Bauer möchten sich recht herzlich für die Unterstützung bedanken.

Von der 1. Minute an kam darüber kein Zweifel auf, dass wir den Platz als Sieger verlassen würden, denn die Mädels machten sehr großen Druck auf die Gastmannschaft. In der 4. Spielminute fiel die Nummer 10 der Gäste nach einem Foul leider so unglücklich, dass sie mit einem Schlüsselbeinbruch vom Platz musste. Wir wünschen Elisabeth Krakowitsch auf diesem Weg gute Besserung! Doch das Spiel musste weitergehen. In der 9. Spielminute traf unsere Nummer 19, Mona Spitzer, zum 1:0 und legte dann in der 20. Minute gleich zum 2:0 nach. Wir spielten sehr gut weiter und die Gäste kamen nicht sehr oft in unsere Spielhälfte, denn unsere Viererkette in der Abwehr war immer sehr aufmerksam. Den 3. Treffer erzielte Magdalena Umsait in der 39. Minute und Victoria Radl erhöhte kurz darauf in der 40. Minute zum 4:0. Mit diesem Spielstand gingen die Mannschaften dann auch in die Pause.


Nach der Pause spielten wir unser Spiel weiter, setzten die Gegnerinnen in ihrer eigenen Hälfte fest und spielten wieder sehr gute Chancen heraus. Doch es dauerte bis zur 51. Minute als Magdalena Umsait mit ihrem 2. Treffer an diesem Tag auf 5:0 für unsere Mädels stellte.
In der 69. Minute fiel Emma Schulz nach einem Foul, wie in der 1. Halbzeit ihre Gegenspielerin, auf die Schulter und musste mit einer ausgerenkten Schulter ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung auch an Emma! Den Schlusspunkt setze Victoria Radl in der 69. Minute, ebenfalls mit ihrem 2. Tor an diesem Tag, zum 6:0 Endstand. Weiter gehts schon kommenden Freitag um 20 Uhr in Hagendorf gegen die FSG Fallbach. 

Drucken E-Mail

Diese Mädels rocken die Liga!


Am Freitag den 25.09. trafen wir daheim bei strömendem Regen und mit neuen Dressen auf die Damenmannschaft des FC OMV Gänserndorf Süd.
Mit den letzten 3 Siegen im Rücken waren unsere Mädels voll motiviert bei diesem Spiel wieder einen Sieg einzufahren. Das Trainerteam konnte wieder auf zwei Spielerinnen, die aus der Verletzungspause zurückkamen, setzen. Victoria Radl und Kapitänin Nina Nemec waren auch gleich in der Startaufstellung. Wieder machten wir von Anfang an sehr starken Druck nach vorne, und nach einem Foulfreistoß traf in der 4. Minute unsere Nummer 4, Magdalena Umsait, zur 1:0 Führung. Wir spielten sehr gute Torchancen heraus, doch konnten wir sie nicht nutzen, denn die Torfrau der Gäste reagierte sehr gut. In der 34 Spielminute jedoch erhöhte Mona Spitzer auf 2:0, was dann auch der Pausenstand war. Nach der Besprechung in der Pause ging es in der gleichen Tonart weiter. Mit druckvollem Pressing ließen wir den Gegnerinnen kaum Platz und in der 56. Minute setzte sich Victoria Radl von der rechten Seite durch und zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar für die Torfrau zum 3:0 ins lange Eck. Unser Spiel über die Seiten funktionierte immer besser und in den letzten 13 Minuten nutzten wir unsere Chancen eiskalt aus. Mona Spitzer traf in der 77., 88. und 89. Minute. Nachdem die gegnerische Torfrau den Ball in der 84. Minute nicht festhalten konnte, versenkte unsere jüngste, Leonie Artner, den Abpraller im Tor und erzielte somit ihren 5. Treffer im 4. Spiel.
Es war ein Top Leistung der ganzen Mannschaft, die die Vorgaben des Trainerteams sehr gut umsetzte.
 
Tore: 1:0 Magdalena Umsait   (4)
           2:0 Mona Spitzer          (34)
           3:0 Victoria Radl           (56)
           4:0 Mona Spitzer          (77)
           5:0 Leonie Artner         (84)
           6:0 Mona Spitzer          (88)
           7:0 Mona spitzer          (89)
 
Ein großes Dankeschön an das Steyr Center Nord für die neuen Dressen!

Drucken E-Mail

Frauen makellos - auch in Stonsdorf

Am Sonntag, den 20.09. traf unsere neuformierte Frauenmannschaft auswärts auf der Sportanlage des SC Stronsdorf auf die zweite Damenmannschaft der SG Ernstbrunn/Stronsdorf.  Kurz vor dem Spiel mussten unsere Abwehr noch umstellen, da unsere Kapitänin Nina Nemec kurzfristig ausfiel.

Es war von Anfang an ein schweres Spiel für unsere Mädels. Wir versuchten mit viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen, doch die Gastgeberinnen ließen nicht sehr viel zu. In der 30. Spielminute  spielte jedoch Leonie Artner einen wunderschönen Laufpass auf Magdalena Umsait, die von der linken Seite den Ball in den Strafraum brachte, wo Fiora-Kareen Gram den Ball an der Torfrau vorbei ins Tor schob. Mit dem 0:1 ging es dann in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann für uns nicht so gut, da Ernstbrunn ziemlich viel Druck machte. Das wurde für die Gastgeberinnen in der 56. Spielminute auch mit dem Treffer zum 1:1 belohnt. Doch unsere Mädchen gaben nicht auf und schon fünf Minuten später erzielte Leonie Artner die neuerliche Führung nach einem Zuspiel von Magdalena Umsait. Wir spielten dann sehr gut weiter und konnten wieder Ruhe ins Spiel bringen. Sandra Reichel fixierte mit einem Kopfballtor in der 79. Spielminute dann den 1:3 Auswärtssieg.

Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Mannschaft. Die Arbeit macht sich bezahlt.  

Tore : Fiora-Kareen Gram 0:1   30. min

           Janine Altenburger 1:1    56. min

           Leonie  Artner         1:2    61. min

           Sandra Reichelt       1:3    79. min

Drucken E-Mail

Gleich ein Sieg im 1. Spiel!

Am 06.09. traf unsere Damen-Mannschaft auswärts auf die 2. Truppe aus Groß-Schweinbarth. Nach den Vorbereitungsspielen ging also der Ernst in der Meisterschaft los. Gleich von Anfang an versuchten unsere Mädels schnell nach vorne zu spielen. Das wurde auch gleich in der 3. Minute belohnt. Unsere jüngste Spielerin, Leonie Artner, traf zum 0:1. In der 7. Spielminute kamen die Gastgeberinnen durch Victoria Franner zum Ausgleich. In der 12. Minute mussten wir unserer Unerfahrenheit Tribut zollen und durch Marlene Rutar das 2. Tor nach einem Freistoß hinnehmen. Dann ging das Spiel hin und her und in Minute 25 setzte sich nach schönem Zuspiel von Victoria Radl wieder Leonie Artner durch und traf zum 2:2 Ausgleich. Nur 10 Minuten später erzielte die Heimmannschaft wieder aus einem Freistoß (wieder (Marlene Rutar) die Führung zum 3:2, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Für die zweite Halbzeit war das Ziel mit mehr Druck nach vorne zu spielen. Das setzten die Mädchen sehr gut um und nach einigen sehr guten Chancen traf Victoria Radl in der 66. Minute zum verdienten Ausgleich: 3:3. Das motivierte unsere Mannschaft noch mehr und die Mädels drängten auf den 4. Treffer. In der 86. Spielminute traf Marie-Christin Budil von der Strafraumgrenze zum 3:4 und fixierte somit den Endstand und damit den viel umjubelten ersten Meisterschaftssieg. 

Gratulation an unsere Mannschaft und das Trainerteam für die tolle Leistung. Gekämpft wurde bis zum Schluss! Am Freitag ‪den 11.9.  treffen unsere Damen ‪um 20 Uhr daheim auf die Mannschaft aus Ottenthal. Die neuformiete Mannschaft freut sich auf viel Besuch der Langenzersdorfer Fußballfans!

 

Drucken E-Mail


Kontakt

Sportverein Langenzersdorf
Klosterneuburgerstrasse 21-23
A-2103 Langenzersdorf


Mail an den Verein

 

Urheberhinweis

Vervielfältigung im Ganzen oder in Teilen ist ohne ausdrückliche Genehmigung von SV Langenzersdorf in jeglicher Form auf jedem Medium verboten.


Der SV Langenzersdorf ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites.